03.03.19

Spieler: Charaktere:
Markus Eryn Oghma, Hochelf, Magier
Benjamin Jonathan Williams, Mensch, Schurke
Andreas Ditos, Gnom, Kleriker
Max Heath Bestem, Mensch, Kämpfer
Heiko Hengist, Halbelf, Barde
Nati Thelximoe Zhinda, Tiefling, Bardin

Seit unserer Begegnung mit den Drow ist eine Woche vergangen.

Heath kocht Bratbananen und will mit seiner Axt Holz hacken und Hühnersaurier jagen, wenn wieder welche auftauchen. Er stellt Baumaterial für 18 Gold her.

Ich nehme den Drow mit in die Kita, damit er unsere Kultur kennen lern und die Kinder sehen, dass nicht alle Drow böse und gefährlich sind. Riz Fein ist eher zurückhaltend uns misstrauisch. Ich erfahre, dass die Drow auch noch nicht sehr lange da sind, sie kamen von unten.

Jonathan will Aragorn abfüllen, um von ihm zu erfahren, wo Emely ist. Als Dank für die Hilfe bei seiner Rettung gibt er ihm daher einen aus. Jonathan erfährt von Aragorn, dass der Sklavenhändler, der Emely verkauft hat Thokk heißt ein Halb-Ork ist und an der Schwertküste wohnt. Der nächste Saufabend der beiden gerät außer Kontrolle und Jonathan kann sich an nichts mehr erinnern. Er hat sich aber mit Aragorn angefreundet.

Ditos bearbeitet einen Findling als Dankesmonument für seine Rettung und er spürt eine Verbindung zu seinem Gott.

Eryn vermutet, dass wir auf einer anderen Ebene sind und stellt magische Untersuchungen an, findet jedoch nichts Besonderes heraus. Er will die abgeschriebenen Zeichen vom Portal mit Comprehend Language lesen, es ist aber keine Sprache, sondern Symbole. Er sucht Kräuter und findet welche für 4 Gold.

Thelximoe ist eine neugierige, extrovertierte, lockere Bardin auf Wanderschaft. Sie kommt aus Tiefwasser und interessiert sich für Geschichten und Abenteuer. Sie hat von einem Ort namens Niska gehört, der auf einem anderen Kontinent liegen und dass dort eine Siedlung gegründet werden soll. Von einem Magier in einer Kneipe hört sie, dass wohl nicht alle Siedler dort angekommen sind und das Portal dorthin gesperrt wurde. Thex‘s Neugier wurde geweckt, sie schleicht sich zum Portal und geht hindurch. Sie kommt nicht in Niska an, sondern an Heath’s Hütte. Sie liest den Begrüßungstext und folgt dem Weg ins Lager. Sie wird zu Dimble gebracht und ausgefragt und von den Siedlern willkommen geheißen. Sie stößt zu uns, spricht mit dem Drow.

Wir machen eine Einsatzbesprechung. Der Drow versucht die Sonne zu vermeiden. Er ist eher ein Kämpfer, kein Magier, aber er wird uns führen, Ditos wird ihn dabei unterstützen.

Der Drow führt uns einige Meilen zu einem Loch im Boden, durch das sich etwas herausgegraben hat. Eryn fragt Riz was da herausgekommen ist, Riz sagt, dass sich die Drow hier herausgegraben haben. Das Loch mit anschließendem Gang führt schräg nach oben. Es liegen noch Grabwerkzeuge der Drow herum. Eryn schickt seine Eúle rein, sie sieht etwas schwach leuchten, kein natürliches Licht, dort ist eine Art Becken im Boden versenkt, über das zwei Holzbohlen gelegt sind. Nach 100 Fuß wartet die Eule. Eryn zeigt uns alles mit Minor Illusion. Thex fragt den Drow, warum sie sich hier herausgegraben haben, er sagt der eigentliche Ausgang war verschüttet. Eryn und Thex fragen ihn nach dem Becken und er sagt wir sollen die schwarze Masse darin nicht anfassen. Der Rand des Beckens ist glasartig und zieht sich die Wände hoch, die schwarze Masse ist dickflüssig und riecht chemisch, der Drow hält sich im Hintergrund. Jonathan wirft eine Banane rein, sie löst sich in Rauch auf, ein reingeworfener Stein geht unter. Thex schickt ein Dancing Light rein, es gibt eine statische Entladung, es schießt heraus, ich kann gerade noch ausweichen und das Geschoss knallt gegen die Wand.

Wir lassen die Eule weiterfliegen, sie findet Scherben im Staub. Thex geht über die Planke, nix passiert, wir gehen alle drüber und durch eine ehemalige Tür in eine größere Höhle, die alt aussieht. Auf dem Boden liegt Staub und es gibt zwei Eisentüren rechts und links und er Gang führt geradeaus weiter. Die Glassplitter im Staub stammen wohl von einer ehemaligen Glastür, die zerstört wurde. Jonathan sucht nach Fallen, findet keine, er öffnet einer Tür, sie geht auf, enthüllt einen kurzen Gang der vor einer Tür endet. Thex öffnet die gegenüberliegende Tür mit Thaumaturgy. Sie zeigt einen Gang der zu einer Kreuzung führt. Thex schickt Dancing Lights rein, der Gang geht weiter und hat viele Türen.

Eryn die Tür bei Jonathan mit Mage Hand öffnen, der Zauber funktioniert nicht, es gibt eine Entladung, Jonathan und Eryn werden getroffen und verletzt.. Die Eule schaut in den Gang und sieht bis zu seinem Ende, da ist die Wand durchbrochen, der Raum sieht aus, wie der in dem wir uns befinden, Riz sagt, dass die Drow aus diesem Loch kamen. Wir gehen in den nächsten Raum, dort liegen Müllhaufen, die wie Nester aussehen, die Eule sieht in der linken Tür Keile, die die Tür versperren. Thex fragt Riz, ob die Drow das waren, er sagt dort haben sie die Untoten eingesperrt und die Nester seien die Lager der Untoten sind, sie schlafen dort. Thex schaut sich die Nester an, Jonathan schaut sich die Wand mit dem Loch an. Sie ist anders beschaffen, als die übrigen Wände. Riz sagt die Drow haben sich hier in den Dungeon hereingegraben, wer ihn gebaut hat wissen sie nicht. Jonathan öffnet die rechte Tür, wieder ein kurzer Gang mit Tür dahinter, wir schicken die Eule durch das Loch in der Wand, Eryn vermutet, dass der Gang magisch geschaffen wurde. Jon öfnet die Tür im linken Gang und kommt in eine Bibliothek mit vielen alten, vermoderten und verfallenen Büchern, bei denen Seiten herausgerissen wurgen und in die Nester verbaut wurden. Eule rein, findet nichts. Einige Bücher sind auf Elfisch andere auf Drakonisch, die meisten allerdings auf Sprachen, die wir nicht kennen.

Eule durch Loch, ähnlicher Raum mit drei verschlossenen Türen, in einer Ecke ist Müll, Überreste eines Alchemielabors, Thex findet einen Kessel im Müll. Thex fragt den Drow, ob er die Bewohner kannte. Heath geht durch das Loch, nichts passiert, wir folgen ihm. Wir fragen Riz, wo sie herkamen, er zeigt auf eine Doppeltür am Ende des Ganges. Jonathan lauscht daran, hört nichts und macht sie auf. Er sieht eine Treppe, die nach unten führt, Riz meint aber, dass die Kette auf unserem Level sein muss. Thex öffnet eine Seitentür, wieder ein Gang mit Kreuzung, in dem viele Spinnweben hängen, wir fragen Riz, der meint, dass da starre Spinnen drin sind. Andere Tür, kurzer Gang mit weiterer Tür, die wir auch öffnen, dahinter Raum mit Brunnen neben dem ein verotteter Eimer liegt. Der Brunnen ist trocken, an der Wand Regale mit Behältern, die zum Teil noch intakt sind und teilweise aus Metall bestehen. Eryn findet einen Behälter mit 10 Bernsteinen und ein altes Glas mit eingetrockneter Flüssigkeit und Diamantstaub. Jonathan nimmt zwei leere Phiolen mit. Eule schaut in den Brunnen, er ist leer, der Boden ist schlammig.

Wir gehen zum ersten Raum zurück und öffnen die rechte Tür. Im Raum ist ein Gebilde mit Rohren, Ringen, Stangen und Kugeln aus Kupfer und Messing. Der Apparat füllt den ganzen Raum aus. Eryn meint es stellt Himmelskörper dar. Ditos meint, dass das nicht unser Planetensaystem sein. Es sind sieben Planeten, die um einen anderen kreisen, Eryn macht sich eine Skizze davon. Er betritt den Raum und fängt an Blut zu schwitzen, es läuft an ihm herunter, sammelt sich in einer Pfütze und fließ zum Sockel des Planetariums, er geht raus, die Blutung stoppt. Wir beenden unsere Durchsuchung des Dungeons und gehen ins Lager zurück. Jonathan füllt sich am Becken etwas von der schwarzen Masse in ein Metallgefäß.

Wir erreichen die Siedlung ohne Zwischenfälle und Verluste. Wir spenden vier Bernsteine und den Diamantstaub an die Dorfkasse, was allen zu Gute kommt. Da wir vermuten in einem anderen Sonnensystem gelandet zu sein macht das einige Siedler niedergeschlagen. Sie Moral sinkt ein wenig.

Geteichnet

Hengist der Herabsteigende

  • ultima/tagebuch/2019-03-03.txt
  • Zuletzt geändert: 2019/03/20 12:35
  • von heiko